„Santa Baby, ich kann mir meine eigenen Sachen kaufen!“

Juhuu, pünktlich zum Jahresausklang gibt es noch einen kleinen hübschen feministischen Gruß in Form eines Weihnachtsliedes!

Mit Weihnachtsliedern, die derzeit überall vor sich hin dudeln, ist es ja so: Die locker-leichten Melodien säuseln sich so ihren Weg durch die Ohren in den Kopf. Die Textzeilen kann man hier und da zwar mitsingen – aber so hundertprozentig kennt man weder den kompletten Text, noch misst man der Aussage allzu große Bedeutung bei. Im Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ schwört der Sänger etwa, sein Herz nach einer Enttäuschung im letzten Jahr diesmal an „someone special“ zu geben, in „Santa Baby“ von 1953 wünscht sich Sängerin Eartha Kitt von eben diesem unter anderem eine Jacht und einen Pelzmantel.

Sängerin Miley Cyrus hat sich bei ihrem Gastaufritt in der TV-Sendung „Tonight Show“ mit Moderator Jimmy Fallon nun mal den Text genauer angesehen – und hat so ihre Zweifel an den Zeilen. „Sage ich, dass ich Santa abschleppe, wenn er mir das ganze Zeug kauft?!“, fragt sie Fallon empört. Und so bekommt der Text ein feministisches Update.

Die 26-Jährige sang am Donnerstagabend also: „Santa Baby, ich brauche keinen edlen Schmuck, ich brauche deine Geschenke nicht. Ich kann mir verdammt noch mal meine eigenen Sachen kaufen.“ Die weiteren Verbesserungsvorschläge der Sängerin: „Santa, hör zu, was ich sage: Die beste Freundin einer Frau ist Lohngleichheit.“ Auch gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz bezog sie bei dem Auftritt Stellung: „Santa baby, I’d love to know my ass won’t get grabbed at work, by some ignorant jerk.“

Hier das unterhaltsame Video:

Erst Mitte Dezember hatte ein anderer Weihnachtsong in den USA für Debatten gesorgt: „Baby, It’s Cold Outside“ von Frank Loesser aus dem Jahr 1944. Dieser war zeitweise bei einigen US-Sendern aus dem Programm gestrichen worden. In dem Lied versucht ein Mann, eine Frau zu überreden, über Nacht bei ihm zu bleiben, sie bringt verschiedene Gründe vor, es nicht zu tun.
Hier ein Video, in dem zuerst ein Mann eine Frau zum Bleiben zu überreden versucht, dann eine Frau einen Mann:

So. Nun prosten Bonny & ich euch mit einer Feuerzangenbowle zu und wünschen euch wunderschöne Weihnachten!

 

Bild: imago