Bonny am Bornhorster See: Was sind das denn für Typen?!

Der Oldenburger Baggersee hält, was sein Name verspricht. Hier am „Kleinen“ Bornhorster wird groß geflirtet, ausgecheckt – und eben auch gebaggert. Schon nach drei Minuten landet der erste Fußball auf unserer Picknickdecke, fast in meinem Gesicht. „Ey, Jungs, geht doch woanders spielen!“, motze ich und schieße ihn zurück. „Die wollen uns doch nur anmachen“, sagt Claudia. Wir sind uns aber einig, dass die Fußball-Kumpels zwar putzig, aber eindeutig zu jung für uns sind.

Kurze Zeit später liegen wir friedlich auf unserer Decke. Sehr friedlich. Claudia ist völlig fertig vom Hochzeitskleid-Abstecken und ist auf der Stelle eingepennt. Die Runde, die wir durch den See geschwommen sind, hat ihr den Rest gegeben. Na toll! Niemand zum Plaudern, alle Kekse aufgefuttert und mein Buch ist ausgelesen. So bleibt mir nichts anderes übrig, als mir die anderen Leute und insbesondere die Kerle anzuschauen. Ich lasse den Blick schweifen – und stelle fest, dass man an See, Strand oder Freibad immer wieder die gleichen Typen beobachten kann. Kennt ihr sie auch?

 

junges verliebtes paar am strand sonnenschutz pflege freizeit im sommer urlaub liebe sonnencreme herz malen Young Love Couple at Beach Sun protection Care Leisure in Summer Holiday Love Sun cream Heart Painting

Der Verliebte

Er hat nur Augen für den zarten, gleichmäßig gebräunten Rücken vor seiner Nase. Hingebungsvoll schmiert er seine Freundin mit Sonnencreme ein, als würde er einen Preis dafür bekommen. Er ist ein Perfektionist und sie ist perfekt. Auch wenn sie glänzt wie ein polierter Goldlöffel, beneide ich sie. Mit ihm habe ich Mitleid. Irgendwas sagt mir, dass er sie nie wieder loslassen will und sie aber, wenn sie hier in drei Wochen wieder liegt, zauberhaft wie eh und je, längst einen anderen verliebten Töffel an ihrer Seite hat.

Pärchen boxt am Rhein Couples boxes at Rhine

Der Genervte

Es wird ungemütlich. Vom Handtuch neben mir kommt ein Zischen und Fauchen. Auch dieser Beachboy – schon etwas angeröstet, aber süß – ist mit seiner Liebsten hier, die aber gar nicht so lieb ist. Er hat irgendwas getan, was das Fass zum Überlaufen bringt. Vielleicht hat er Sand aufs Handtuch gestreut. Oder er hat die Sonnencreme zu Hause vergessen. Sie hasst ihn sowieso schon und wird zur Furie. Er rollt mit den Augen. Bevor ich mir Stöpsel ins Ohr propfe, zwinkere ich ihm zu. Verlass deine Alte doch endlich! So ein bisschen Sand auf dem Handtuch würde mich nieee stören.

Bildnummer: 60332050 Datum: 30.05.2013 Copyright: imago/JuNiArt junger erwachsener sportlicher mann spielt frisby frisbee im sommer am strand urlaub Symbol model release Outdoor xns x0x 2013 quer model released Symbolfoto Spaß Sommer Freizeit frisby Frisbee aktiv frisbie Strand Meer Wasser Urlaub Scheibe spielen Spiel Lebensstil fliegen Glück gesund Person Bewegung glücklich Freude Lächeln Energie Erholung genießen Erwachsen sportlich Sonne Teller Werfen Kunststoff Aktivität außen grün sand Mensch Hintergrund junger Himmel fangen mann männlich jung sandig braun bunt. Blau kaukasisch 60332050 Date 30 05 2013 Copyright Imago JuNiArt young Adult Sporty Man plays Frisby Frisbee in Summer at Beach Holiday symbol Model Release Outdoor xns x0x 2013 horizontal Model released Symbolic image Fun Summer Leisure Frisby Frisbee active Frisbie Beach Sea Water Holiday puck Play Game Lifestyle fly Happiness healthy Person Movement happy happiness Smiling Energy Recreation enjoy adult sporty Sun Plate throw Plastic Activity exterior Green Sand Man Background young Heaven catch Man male Young Sandig Brown bunt Blue caucasian

Der Poser

Hach, ist der schön und stark! Jedenfalls denkt er das. Er ist der sportliche Poser, der vor Muckis nur so strotzt. An einem Strand würde er vermutlich als der Surferboy auffallen. Hier ist er einfach nur cool und stark und ziemlich eitel. Seine Muckis hat er eindeutig nicht vom Holzhacken oder Tennisspielen. Nein, die hat er sich im Fitnessstudio gekauft. Das ist offensichtlich. Denn als er versucht, mit sich allein Frisbee zu spielen, wirft er die Scheibe in die Luft, sie schnellt im hohen Bogen zurück wie ein Boomerang und trifft seinen Schädel. Ich kichere schon ein bisschen in mich hinein, während eine dicke Beule auf seiner Stirn wächst. Nein, das ist nicht mein Mann!

A man sunbathing on the beach of La Barceloneta while reading the book Five Red Herrings by Dorothy L. Sayers. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY a Man sunbathing ON The Beach of La Barceloneta while Reading The Book Five Red herrings by Dorothy l Sayers PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Der Intellektuelle

Vielleicht der? Er ist hager, blass und unscheinbar. Wie ein Geist ruht er auf seinem Handtuch. Im Schneidersitz. Er ist versunken in ein Buch oder einen Comic oder eine Computerzeitschrift. Nur ab und zu schaut er mal nach oben, blickt überlegend hin und her, lässt sich aber nie vom nackten, prallen Leben um ihn herum ablenken. Die Tussi vom Handtuch neben ihm interessiert ihn nicht die Bohne. Als ich ihn anschaue, bemerkt er es, zuckt zusammen und vergräbt sich wieder in seiner Lektüre. Ich bin ihm nicht geheuer. Vielleicht hätte er viel zu erzählen, denke ich, wenn er sich nur trauen würde. Na ja, vermutlich würde es laufen wie ein Gespräch zwischen Penny und Sheldon aus „Big Bang Theory“: Mir würden nach drei Sekunden die Ohren schwirren, er wäre entrüstet.

Bildnummer: 51990788 Datum: 18.07.2007 Copyright: imago/Russian Look Hobby-Bond am Strand abchasische Schwarzmeerküste - PUBLICATIONxNOTxINxRUSxCIS - NO SUB-AGENTS , Personen; 2007, Autonome Republik Abchasien, Kaukasus, Schwarzes Meer, Urlauber, Paar, Spion, Spione, Fernrohr, beobachten, Beobachter; , quer, Kbdig, Gruppenbild, Georgien, , , , Reisen, Asien o0 Voyeur, Voyeure, Spanner, Voyeurismus, spannen, Mann, Frau, Urlaub, kurios

Der Spanner

Ihn gibt es an jedem Strand und die Frauen fürchten ihn: Es ist der Spanner. Ey, auffälliger geht’s echt nicht! Er trägt eine Sonnenbrille mit Spiegelglas, hält eine Zeitung (verkehrtherum) und hat die ganze Zeit sein Smartphone in der Hand. Macht der da etwa Fotos? Filmt der? Ich gebe ja zu, dass ich ebenfalls sehr interessiert am Schicksal meiner Nachbarn bin und gerne mal einen Blick in die Gegend werfe, aber Videoaufnahmen von Fremden am Strand? Das geht gar nicht! Als er die Kamera in meine Richtung bewegt, strecke ich ihm die Zunge raus. Ich bin nicht stolz drauf, aber die deutliche Geste zeigt seine Wirkung. Schockiert lässt er von mir ab.

Bildnummer: 50449009 Datum: 04.04.2004 Copyright: imago/Steinach Sessel und Pantoffeln - Sitzplatz eines Couch-Potato, Objekte; 2004, Symbolfoto, Pantoffel,,, Couchpotato, Potatoe,, Couchpotatoe, Freizeit, Faulenzen, faul sein, Faulheit, Wohnen, entspannen, Entspannung, relaxen, erholen, Erholung; , quer, Kbdia, Einzelbild, close, Deutschland, , / Stubenhocker; Aufnahmedatum geschätzt

Das Schattengewächs

Er ist ein Sensibelchen – und ich sehe ihn nicht, weil er lieber zu Hause bleibt. Draußen ist es ihm zu warm und zu sonnig und am See sind viel zu viele Leute. Er steht einfach nicht so auf das Bornhorster Sehen und Gesehenwerden und schickt seiner sexy Freundin lieber Whatsapp-Nachrichten vom Balkon oder aus dem Fernsehsessel. Denn eifersüchtig ist er schon! Er weiß, dass sie alle Blicke auf sich zieht, kann sich jedoch nicht überwinden mitzukommen. Damit er seine Ruhe hat, keinen Sonnenbrand und keinen Sand ins Ohr bekommt, kontrolliert er seine Flamme aus der Ferne. Im Minutentakt. Bei jedem Whatsapp-Sound nimmt sie ihre überdimensionale Sonnenbrille ab, rollt mit den Augen, um sich sich dann wieder genüsslich in der Sonne zu räkeln, die ihr so wahnsinnig gut steht.

Zahlreiche Leute stehen und sitzen am 22.08.2015 am Flaucher an der Isar in München (Bayern) um einen Grill herum. Foto: Lukas Barth/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Der Grillmeister

Es ist 16.30 Uhr – beste Grillzeit also! Geschäftig baut neben mir ein Kerl in Badelatschen und mit einem kleinen Nacken-Sonnenbrand einen 20-Euro-Grill auf, der schon bessere Zeiten gesehen hat. Wie der Grillmeister selber. Aber ach, was ist schon so ein Fettpölsterchen, wenn einer es so verdammt drauf hat, die ganze Clique mit perfekt gegrilltem Fleisch, Spießen und gekühlten Getränken zu versorgen. Darum ist dieser Typ nie alleine am See, ein Jammer! Er hat immer seine Freundin dabei, die ein gepunktetes Sommerkleid trägt und auch einen Sonnenbrand hat. Und seine besten Kumpels in Badehose hocken mit ihren Ladys in Bikini oder Kleidchen daneben. Sie alle sind geradezu beglückend unaufgeregt und beste Freunde – der Grillmeister ist ein Mann der Tat und meine Nummer eins am See, weil er zwar den ganzen Strand einnebelt, aber mich so wahnsinnig an den Typen erinnert, den ich gerne als besten Freund hätte.

 

Fotos: Imago, Torsten von Reeken